StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Künstliche Intelligenz

Nach unten 
AutorNachricht
Superintendent
Künstliche Intelligenz
Superintendent


Registrierungsdaten
Rang: Militär-KI sechste Generation
Rasse: Künstliche Intelligenz
Herkunft: Sabeshe

BeitragThema: Künstliche Intelligenz   Mo Nov 02, 2009 2:18 pm

Man unterscheidet in der Technologie zwischen den sogenannten "dummen" und "schlauen" KIs. Hierbei unterscheiden sich die KI in ihrer Denkensweise. "dumme" KIs sind zu keinen freien Willen fähig und können sich nicht bestimmten Situationen anpassen. Anders die "schlauen" KIs. Ihr Aufbau erlaubt es, rational zu denken und eigenständig Entscheidungen zu fällen. Aber solche KI verlangen ein sogenanntes "Blutopfer", in dem ein Menschliches Gehirn konserviert und digitalisiert werden. Diese KI haben auch ein begrenztes Alter, da sie auch über einen begrenzten Wissensspeicher verfügen. Diese KI's haben außerdem eine etwas eigenartige meist einzigartige Persönlichkeit.
Jede KI verfügt über eine primäre Funktion die zu erfüllen sie geschaffen wurde. Diese Funktion kann sich natürlich im Laufe der Zeit ändern.
Bei dummen und schlauen KIs kann man jedoch erneut in verschiedene Teilbereiche untergliedern:

Formen der KI:
Die KIs lassen sich in verschiedene Formen aufteilen, ganz nach dem, wie ihr Aufgabengebiet ist, oder wie sie aufgebaut sind.

Die Stumme KI:
Die Stumme KI verfügt über keinerlei Sprachprozessoren oder nur begrenzt. Meistens sind das vorgefertigte Audioausgaben, die im passenden Moment eingesetzt werden. Die Stummen KIs verfügen zwar nicht über Stimmen wie andere KIs, sind aber durchaus in der Lage zu kommunizieren.

Die Mikro-KI:
Es gibt KIs, die auf einem Rechenzentrum der Größe eines USB-Sticks arbeiten können. Jedoch handelt es sich hierbei immer um dumme KIs, da eine schlaue KI nie und nimmer genug Rechenleistung auf einem Rechenzentrum der Größe eines USB-Sticks bekommen könnte. Jedoch gilt es hier zu bemerken das auch schlaue KIs jederzeit auf solchen Sticks 'gelagert' werden können, jedoch nur im abgeschalteten Modus.

Ausbilder-KI:
Ausbilder-KIs sind zwar schlaue KIs, ihre Denkweise ist jedoch mancherorts soweit eingegrenzt, das sie auch über Jahunderte unterrichten können. Die meisten Ausbilder-KIs drehen nicht durch, da sie an ihren Ort gebunden werden. D.h. sie würden alles dafür geben, diesen Ort zu beschützen und zu erhalten und immer weiter ihrer Aufgabe folgen.

Militär-KI:
Theoretisch gesehen existiert diese Form der KI, die meist nur darauf ausgelegt ist, Krieg zu führen und zu unterstützen. Praktisch gesehen wird sie nur auf den Superzerstörern verwendet, die am Rande der Äußeren Galaxien patrouillieren und selbst deren Existenz ist fraglich.


Generationen:
Die KIs lassen sich neben den Formen auch noch in Generationen unterteilen. Je nachdem, welcher Generation eine KI angehört, besitzt sie natürlich entsprechend mehr oder weniger Fehler.

Erste Generation:
Die erste Generation war die Schaffung von KIs, meist zum Zweck für die Spieleindustrie geschaffen. Die meisten KIs waren blöd unterbemittelt und benötigten ein Rechenzentrum von der Größe eines Stecknadelkopfes um mit bester Effizienz zu arbeiten. Sie machten Fehler an jeder Ecke und jedem Ende und wurden so schnell wieder ausgemustert, wie sie eingeführt wurden.

Zweite Generation:
Im Gegensatz zur ersten Generation benötigt die zweite bereits ein Rechenzentrum der Größe eines herkömmlichen Servers oder Computers. Die KIs der zweiten Generation sind in der Lage, rational zu denken, wenn auch sehr beschränkt. Sie verfügen jedoch über keinerlei Kommunikationsmöglichkeiten oder Handlungsmöglichkeiten und wurden lediglich zur Weiterentwicklung geschaffen.

Dritte Generation:
Die KIs der dritten Generation stellen den großen Durchbruch dar. Ab der dritten Generation benötigen KIs ein Rechenzentrum in der Größe eines Einfamilienhauses, von den Mikro-KIs mal abgesehen. Obwohl die dritte Generation durchaus als veraltet gilt, ist sie dennoch in der Lage komplexe Berechnungen durchzuführen und kann für weniger schwere Aufgaben eingesetzt werden, wie zum Beispiel die Verwaltung eines Raumhafens, etc.

Vierte und fünfte Generation:
Die vierte und die fünfte Generation werden oft auch in "dumme" und "schlaue" KIs unterteilt. Die Ki der fünften Generation ist somit in der Lage, alle Teilbereiche zu erfassen und zu verwalten/verarbeiten, während die KI der vierten Generation nur für eine bestimmte Aufgabe geschaffen wurde.

Sechste Generation:
Auch hierbei handelt es sich wie bei der Militär-KI lediglich um eine Art Mythos. Die KIs der 6. Generation sind in der Lage selbst komplexeste Aufgaben in Sekundenbruchteilen zu erfassen, berechnen und zu verarbeiten. Sie denken rational, sind für alle Teilbereiche einsetzbar und drehen nie durch, das heißt eine Lebenslange Laufzeit bleibt garantiert. Die KIs der sechsten Generation leiden an keinerlei Fehler und werden wohl nie ausgemustert. Jedoch kostet die Produktion einer KI dieser Generation Milliarden und die Republik befindet sich lediglich im Besitz von zweien dieser Exemplare.

Siebte Generation
Diese KI existiert lediglich im Wunschdenken jedes Technokraten. Sie stellt praktisch die Perfektheit dar, eine KI die in der Lage ist, selbst auf einem Rechenzentrum der Größe eines Stecknadelkopfes mehr Leistung zu erzielen, als eine KI der sechsten Generation. Die KI der siebten Generation stellt praktisch somit die "Gott-KI" dar, die jedoch nie zu verwirklichen sein wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://reloaded.vampire-legend.com/forum.htm
 
Künstliche Intelligenz
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» X-Wing Künstliche Intelligenz v1.80

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reloaded :: ~Wichtiges~ :: Lexikon :: Techniken-
Gehe zu: